#tutwas

Der Maulkorb

Den gleich folgenden Text schrieb ich im April 2018 auf meiner Heldhunde-Facebook-Seite. Ich hatte "mal wieder" ein unnützes Erlebnis mit meinem Maulkorb-tragenden Hund Gelb und ärgerte mich über die teilweise sehr rücksichtlose und egoistische Menschheit da draußen. Es könnte doch eigentlich alles so einfach sein...


Ich bin baff, dass dieser Beitrag soviele Menschen getroffen hat. Beinah 50 000 User hat er erreicht, wurde knapp 900 mal geliked, wurde 255 mal geteilt und hat beinah 400 Kommentare.
Ich hoffe, der eine oder andere Hundehalter den mein Text erreicht hat, hat da etwas für sich heraus gezogen. :)

Freiwillig Maulkorb drauf!

Warum eigentlich? 

Ich muss ein klein wenig ausholen... 

Zunächst mal nicht, weil Gelb irgendein „Kampfhund“-Mischling ist. Wäre sie ein ChineseCrested oder ein Schäferhund, ein Labrador, Dalmatiner, Beagle, Zwergpinscher oder sonst was für ein Hund, würde sie ihren Mauli genauso tragen. 

Gelb mag Hunde nicht. Sie hat ein paar Hundefreunde und welche, die sie gelernt hat, in ihrer Nähe zu akzeptieren, aber sie möchte keine Fremdhundkontakte irgendwo draußen, möchte von keinen bellend auf sie zu rennenden Hunden „Hallo“ gesagt bekommen und sie möchte auch nicht versehentlich von um die Ecke biegenden oder ohne Leine aus der Haustür kommenden Hunden umgerannt werden. 

Sie findet es aus ihrer Sicht unhöflich, wenn der entgegen kommende Hund in ihre Richtung zieht, auf Spannung in seiner Leine hängt und stocksteif starrend an ihr vorbei gezogen wird. 

Ich nehme ihr das nicht übel, sie zeigt völlig normales Verhalten, völlig zu recht empfundene Ablehnung gegenüber anderen Hunden, die sich distanzlos, laut lärmend und aus hündischer Sicht unhöflich starrend, stokelnd und prollend verhalten. 

Rennt ein solches Individuum aus welchen Gründen auch immer, in sie rein, würde sie genervtes Abwehrschnappen zeigen. Leider würde sie dabei auch treffen und leider würde sie dabei auch Löcher verursachen. 
Genau genommen nicht einmal das kann ich ihr übel nehmen, das ist normales Hundeverhalten. Dennoch ist das weder für sie, noch für das Gegenüber schön oder fair, weswegen sie den Maulkorb trägt. 
Das schützt uns alle. 

Was jetzt aber das genaue Problem der Hundewelt ist, kann ich mit einer Geschichte von heute morgen erklären:

Bei uns ist der Klosterpark, eine hübsche Anlage mit Quelle, Teichen und Kunst. Dort und logischerweise in den angrenzenden Gehöften und Grundstücken ist Anleinpflicht. 
Man darf überall herumlaufen und schauen, es ist teilweise aber verwinkelt, was seinen Charme ausmacht. 

Ich finde, ich habe trotz meines Arschlochhunds das Recht, diese hübsche Anlage zu betreten und zu genießen, oder? Ich hebe Hundekot auf und werfe ihn in einen der vielen Abfalleimer. Der überwiegende Teil der örtlichen Hundehalter scheinbar nicht...
Ich habe meine Hunde stets an der Leine, was heute morgen das Frauchen von A ziemlich beschleunigte. Der beige-struppige A kam nämlich ohne Leine aus einem kleinen Gebäudedurchgang, sah uns ein paar Meter vor sich, wurde steif und starrte uns an, während er auf uns zustakste. 
Ich ging weiter, bis ich in den Durchgang schauen konnte und rief dem dort mit einer Freundin klönend durchschlendernden Frauchen zu, dass es nur fair sei, wenn sie ihren Hund anleinen würde. Das endet hier nämlich sonst ziemlich unentspannt. 
Nach einem Blick auf meine Hunde und einem „Oh scheisse“ beschleunigte sie nach A rufend zu ihm hin und leinte ihn an. 
Ich erinnerte mich daran, A und Frauchen in einer ganz ähnlichen Situation einige Monate zuvor bereits begegnet zu sein. 
Ebenfalls im Anleinpflicht-Klosterpark und ebenfalls so, dass A allein um Ecken und außer Sicht abbog. 
Leider könnte ich endlos viele solcher Geschichten erzählen, letzte Woche war es ein anderer A, der aus einer sich öffnenden Haustür an der Hauptstraße gestokelt kam, davor war es ein L, der im Wald mit Anleinpflicht unangeleint weit vor seinen Leuten lief und so allein aus einem Querweg auf den unseren kam... usw. usf. 

Wenn diese „illegal“ unangeleinten Hunde wenigstens Fremdhunde ignorieren würden (gibt es!) oder bei Herrchen‘s Ruf noch im Rennen kehrt machen würden (gibt es auch!) oder Frauchen extrem vorausschauend unterwegs wäre, wäre es viiiiiielleiiiicht noch hinzunehmen. Aber so wie es in der Realität aussieht, dann, leider nicht. 

—> Es gibt zu viele Leute, für die die einfachsten Regeln nicht zu gelten scheinen. 
Ein Hund geht nicht kaputt, nur weil er dort angeleint ist, wo er angeleint sein muss. 

Aber zurück zum eigentlichen Thema:
Gelb (und auch Bio von Zeit zu Zeit, einfach weil sie es kann) trägt Mauli, weil wir für andere Hundeleute mitdenken müssen. 
Selbst in der niedersächsischen Brut- und Setzzeit und in generellen Anleinpflicht-Gebieten laufen immer wieder leinenlose TutNixe herum, die ich vor uns zu schützen habe. 

Einfach nur, weil mein Hund keine Hunde mag. :(

Und nun?

Ich halte es standard-mäßig so, dass Gelb in Gebieten die ich überhaupt nicht kenne und einschätzen kann, wo ich noch nie war oder wo ich mir vorab denken kann, dass die Hundedichte recht hoch sein kann, einfach pauschal ihren Maulkorb trägt.
Sie trägt den gern, sie empfindet ihn als bequem und so selbstverständlich wie Halsband und Leine. 
Ihr Mauli ist von der Firma Chopo, erhältlich z.B. beim (meiner Meinung nach) weltbesten Maulkorb-Shop in Deutschland chic&scharf
Chopo hält etliche Maulkorbvarianten bereit, die an physiologische Besonderheiten der einzelnen Hunderassen angepasst sind. Chic&scharf bietet außerdem den genialen Service des Testpakets an, damit jeder Hund durch Anprobe den absolut perekt sitzenden Maulkorb bekommen kann. Das Testpaket habe ich bereits mehrfach in Anspruch genommen und wurde stets fündig!

Ich empfehle für Hunde, die wirklich beißen, die wirklich beschädigen möchten oder können, stets stabile Drahtmaulkörbe. 
Dass ein weicher Plastik-, Leder- oder Biothane-Maulkorb ja ach so sehr viel bequemer für den armen, armen Maulkorbträger ist, ist definitiv ein Trugschluss.
Wichtig ist, dass

  • ...der Maulkorb nicht abgestreift werden kann
  • ...nicht in die Augen rutscht
  • ...nicht dauerhaft vorn an die Nase stößt (es sei denn, der Hund wühlt oder drückt damit freiwillig am Boden herum, dann selbst Schuld ;)  )
  • ...durch entsprechende Größe des Maulkorbs das Hecheln, Trinken, Lefzenlecken und Leckerchennehmen gewährleistet ist
  • ...eine ordentliche, positive Gewöhnung an den Maulkorb stattfindet

Wir sind hier alle durchweg Pro Maulkorb!
Jeder Hund sollte neben Halsband und Leine auch an das Tragen eines Maulkorbs gewöhnt werden. Wer weiß, ob der nicht bei einem Besuch beim Tierarzt oder bei Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln mal benötigt wird?
Und was ist dann schöner, als ein entspannt im Zug sitzender Hund, der nicht pausenlos versucht, den Fremdkörper von der Nase zu fummeln? :)

By the way...

...von einer Hundeleine geht ein Hund wirklich nicht kaputt!

Dein Hund gehört angeleint, wenn

  • ...es auf Schildern geschrieben steht
  • ...man sich an oder auf oder neben oder in der Nähe von Straßen befindet
  • ...er nicht in jedem Fall und ohne Ausnahme abrufbar ist
  • ...andere (fremde) Hunde und / oder Leute in Sicht kommen
  • ...das Gelände verwinkelt, hügelig, stark bewachsen oder sonst irgendwie unübersichtlich ist
  • ...man von anderen Hundehaltern darum gebeten wird
  • ...man lieber einmal zuviel auf Nummer sicher gehen möchte!

 

In der Gefahren-Abwehr-Verordnung für Niedersachsen steht außerdem geschrieben:
„Nach der örtlichen Gefahrenabwehrverordnung müssen Hunde außerhalb bebauter Ortslagen umgehend und ohne Aufforderung angeleint werden, wenn sich andere Personen nähern oder sichtbar werden“

Wenn Du  trotzdem noch unsicher bist, ob Du Deinem Hund eine Leine anlegen solltest, hilft Dir bestimmt folgende Grafik von www.shouldileashmydog.com



Also bitte! #proleine

Und wenn Ihr keine habt, kauft bei mir eine. ;)


  • Bio und Gelb mit Mauli
    Bio und Gelb mit Mauli
  • Gelb auf einer Wandertour mit Mauli
    Gelb auf einer Wandertour mit Mauli
  • Gelb in der Nordsee
    Gelb in der Nordsee
  • Gelb & Bio unterwegs mit Freunden
    Gelb & Bio unterwegs mit Freunden
  • Gelb & Bio im Klosterpark
    Gelb & Bio im Klosterpark
  • Gelb & Bio im Klosterpark
    Gelb & Bio im Klosterpark
  • Gelb und Bio im Klosterpark
    Gelb und Bio im Klosterpark
  • Gelb & Bio
    Gelb & Bio
  • Gelb & Bio an der Teufelsmauer
    Gelb & Bio an der Teufelsmauer
  • Gelb am Hamburger Wappen
    Gelb am Hamburger Wappen
  • Gruppenbild mit unseren Dogzzz-Freunden
    Gruppenbild mit unseren Dogzzz-Freunden
  • Safety first beim Radeln
    Safety first beim Radeln
  • Auf dem Weg zu den weltbesten Angelbegleithunden
    Auf dem Weg zu den weltbesten Angelbegleithunden
Heldhunde-Leinen
...leint die Hunde ab und an!